Version 3.0

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

Diese Meldung kann durch fehlerhafte Add-Ins von Dritthersteller verursacht werden. Outlook-Add-Ins von Dritthersteller können die Kommunikation zwischen SimpleSYN und Outlook verhindern.

Bekannte Probleme: Die Meldung können Sie erhalten, wenn Sie das Apple Mobile Device Support Add-In installiert haben, welches von iTunes automatisch installiert wird. Durch das Add-in kann beim Beenden von Outlook die PST-Datei für andere Anwendungen blockiert werden. Anschließend kann SimpleSYN nicht mehr auf die PST-Datei zugreifen.

Um das Problem zu umgehen, beenden Sie Outlook nicht, solange SimpleSYN läuft.

Falls Sie iTunes nicht zum Synchronisieren eines iPhones/iPods mit Outlook verwenden, können Sie das Add-in auch in Outlook deaktivieren.

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

Die Meldung „Zielordner wählen“ erscheint, wenn die oberste Ordnerebene in Outlook (z. B. „Persönliche Ordner“) auf dem SimpleSYN-Client und SimpleSYN-Server unterschiedlich benannt wurde. In diesem Fall kann SimpleSYN die Zielordner nicht automatisch zuordnen, da keine neuen PST-Dateien von SimpleSYN angelegt werden.

Klicken Sie auf den Link „Anderen Zielordner wählen“ und wählen den Ordner aus, in den die Synchronisierung erfolgen soll.

Alternativ können Sie vorab auf allen Computern auch die oberste Ordnerebene identisch benennen.

Kategorie: Kauf, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

SimpleSYN Lizenzen können Sie nach dem Kauf für unbegrenzte Zeit verwenden, es fallen keine Folgekosten pro Monat/Jahr an (kein Abo).

Die Lizenz berechtigt die zeitlich unbegrenzte Verwendung der lizenzierten Version (z.B. Version 5.0).

Updates innerhalb einer Hauptversion (z.B. Version 5.0 auf Version 5.0.1 usw.) werden kostenlos angeboten. Zukünftige Upgrades auf neue Hauptversionen (z.B. Version 5.x auf Version 6) bieten wir zu günstigen Konditionen an, sind aber selbstverständlich optional.

Kategorie: Funktionsweise, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

Die Synchronisierung von SimpleSYN erfolgt nicht in bestimmten Zeitabständen, sondern nach Bedarf. Sobald der SimpleSYN-Client und der SimpleSYN-Server eine Verbindung hergestellt haben, erfolgt die Synchronisierung kontinuierlich und nahezu in Echtzeit. Nach der Erstsynchronisierung werden dabei nur die reinen Änderungen am Outlook-Datenbestand abgeglichen. Die Outlook-Synchronisierung läuft dabei unauffällig im Hintergrund ab.

Zudem ist es möglich, einzelne Outlook-Elemente oder Ordner durch das zusätzliche SimpleSYN Outlook-Add-In manuell zu synchronisieren. Auch hierbei wird die Synchronisierung sofort durchgeführt, wenn SimpleSYN eine Verbindung hergestellt hat.

Beispiel: Wird eine neue E-Mail empfangen, eine vorhandene E-Mail geändert, gelöscht oder verschoben, dann synchronisiert SimpleSYN sofort diese Aktion auf allen Computern. SimpleSYN überprüft beim konfigurierten Zielordner, ob die E-Mail schon existiert. Sollte die E-Mail noch nicht vorhanden sein, wird sie in den Zielordner synchronisiert. Ist die E-Mail bereits vorhanden, wird die E-Mail nur synchronisiert, wenn eine Änderung an der E-Mail vorgenommen wurde. Falls der Zielcomputer nicht erreichbar ist, wird die E-Mail synchronisiert, sobald beide Rechner eine Verbindung über das Netzwerk aufgebaut haben.

Kategorie: Funktionsweise, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

Ihre persönlichen Outlook-Daten werden online nicht auf einem Server zwischengespeichert. Die PCs müssen daher zum Synchronisieren gleichzeitig eingeschaltet sein (auch in der Businessversion).

Sollte ein Computer im Netzwerk oder Internet nicht erreichbar sein, da er z. B. ausgeschaltet ist, erfolgt die Outlook-Synchronisation sobald die Computer wieder im Netzwerk bzw. Internet verfügbar sind und SimpleSYN eine Verbindung zum SimpleSYN-Hauptcomputer (Server) aufgebaut hat.

Alle Outlook-Elemente, die bis dahin geändert oder neu erstellt wurden, werden von SimpleSYN erkannt und automatisch synchronisiert.

Hinweis: Die SimpleSYN Businessversion unterstützt ab der Version 4.0 das Starten per Windows-Dienst. D.h. eine Benutzeranmeldung ist beim Windows-Start nicht erforderlich.

Kategorie: Funktionsweise, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x

E-Mail-Ordner von IMAP-Konten (z.B. Posteingang oder gesendete Objekte) werden in den "Synchronisierungseinstellungen" ausgeblendet, da IMAP von Haus aus schon die E-Mail-Ordner synchron hält (IMAP ist serverbasiert).

Sie können SimpleSYN für alle anderen Ordner wie Kalender, Kontakte, Aufgaben, Notizen etc. verwenden.

Wenn Sie auch E-Mail-Ordner durch SimpleSYN synchronisieren möchten, dann verwenden Sie auf allen PCs ein POP3-Konto.

Kategorie: Allgemein, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

Sofern Sie Änderungen an den Standard-Farbkategorien vorgenommen haben, müssen Sie die Liste der Farbkategorien (früher Hauptkategorienliste) manuell auf allen PCs identisch einrichten. Die Kategorienliste wird nicht von SimpleSYN synchronisiert. Die zugewiesenen Kategorien in den Elementen werden allerdings beibehalten und von SimpleSYN abgeglichen

Kategorie: Allgemein, Version 2.0, Version 2.1, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

Nein, die Testversion von SimpleSYN hat keinerlei Einschränkungen und es steht Ihnen der volle Funktionsumfang zur Verfügung. Es wird lediglich beim Start von SimpleSYN ein Dialog mit der verbleibenden Testdauer angezeigt, den Sie manuell bestätigen müssen. Sie können SimpleSYN 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich testen. Nach der Testphase kann SimpleSYN nicht weiter ausgeführt werden.

Kategorie: Funktionsweise, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

Um den Konfigurationswizard erneut aufzurufen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die SimpleSYN-Benutzeroberfläche
  2. Drücken Sie kurz die Taste „Alt“, um das SimpleSYN-Menü einzublenden
  3. Aktivieren im Menü unter dem Punkt „Hilfe“ den Eintrag „Konfigurationswizard beim nächsten Start anzeigen
  4. Beenden Sie SimpleSYN. Klicken Sie dazu das SimpleSYN-Symbol im Infobereich der Windows-Taskleiste mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Beenden“.

Beim nächsten Starten von SimpleSYN wird nun der Einrichtungsdialog erneut angezeigt.

Kategorie: Allgemein, Version 3.0, Version 3.5, Version 4.x, Version 5.x

SimpleSYN kann nicht zum Synchronisieren zwischen einem POP3-Konto und einem IMAP-Konto verwendet werden. Verwenden Sie auf den PCs den gleichen Konto-Typ (also entweder POP3 oder IMAP). 

Wenn Sie auf allen PCs ein POP3-Konto verwenden, dann können Sie die E-Mail-Ordner (z.B. Posteingang) auch mit SimpleSYN synchronisieren.

Sollten Sie auf Ihren PCs ein IMAP-Konto verwenden, dann werden die E-Mail-Ordner automatisch von Haus aus schon synchron gehalten, da ein IMAP-Konto serverbasiert ist. Die E-Mail-Ordner eines IMAP-Kontos sollten daher nicht noch zusätzlich zur Synchronisation ausgewählt werden, da es ansonsten zu Komplikationen mit SimpleSYN führen kann (ab Version 5 sind E-Mail-Ordner eines IMAP-Konto auch nicht mehr auswählbar). Verwenden Sie ein IMAP-Konto, dann können Sie mit SimpleSYN alle anderen lokalen Ordner (z.B. Aufgaben, Kalender, Kontakte oder Notizen) synchronisieren.