Versionshistorie

Version 5.0 (Build 12614) vom 14.06.2019
  • Behebt einen Fehler beim Löschen von Datenfeldern. Dieser Fehler führte zu einer fehlerhaften Synchronisierung ab der neuen Outlook-Version 1906 (Build 11727.20104)
  • Behebt einen Fehler beim Aktiveren/Deaktivieren des Add-Ins im Bereich der „erweiterten Optionen“
Version 5.0 (Build 12613) vom 13.06.2019
  • Behebt ein Problem, dass Datumswerte größer als 31.12.9999 23:59:59.9 zu einem Abbruch der Synchronisierung oder einem Absturz führen konnten
  • Behebt einen Absturz, der durch eine falsche Fehlerbehandlung beim Zugriff auf Outlook-Elemente vorkommen konnte
  • Behebt einen Abbruch der Synchronisierung, wenn ein Attachment nicht korrekt synchronisiert werden konnte
  • Kleinere Bugfixes und Optimierungen
Version 5.0 (Build 12604) vom 04.06.2019
  • Neu: Verbessert die Zuverlässigkeit der Verbindung bei gleichzeitiger Nutzung von IPv4 und IPv6
  • Neu: Verbessert die Unterstützung für lokale Proxy-Server wie z.B. Fiddler
  • Behebt einen Fehler der zu einem Abbruch der Verbindung führen konnte, wenn die Verbindung über einen Relay-Server zustande kam
  • Behebt einen Fehler beim Schließen einer Relay-Netzwerkverbindung
  • Ein unerwarteter Datentyp in einem Outlook-Element konnte zu einem Abbruch der Synchronisierung führen
  • Fehler in einem Outlook-Profil konnten dazu führen, dass keine Datendatei für die Synchronisierung zur Verfügung steht
  • Entfernt einen irreführenden Log-Eintrag
Version 5.0 (Build 12526) vom 26.05.2019
  • Verbessert die Behandlung von ungültigen Unicode-Zeichen. Die ungültigen Unicode-Zeichen in einem Element konnten zu einem Abbruch der Synchronisierung in dem betroffenen Ordner führen.
Version 5.0 (Build 12523) vom 23.05.2019
  • Behebt einen Fehler, der zu einem ungültigen Synchronisierungsstatus führen konnte, wenn auf beiden Computern eine vorab kopierte PST-Datei verwendet wurde. In diesem Fall war anschließend keine Synchronisierung mehr möglich.
  • Behebt einen Fehler bei der Wiederherstellungssynchronisierung von neuen Elementen. In seltenen Fällen konnte es passieren, dass ein Element dabei einem nicht mehr vorhandenen Element auf der anderen Seite zugeordnet wurde und anschließende Synchronisierung dieses Elements nicht mehr möglich war.
  • Behebt einen falschen Konfigurationsparameter im SimpleSYN-Windows-Dienstes, wodurch der Autostart von SimpleSYN nicht funktionierte.
  • Die Standarddatendatei wird wieder korrekt als solche in der Oberfläche gekennzeichnet.
  • Eine fehlerhaft skalierte Statusanzeige auf Monitoren mit hoher Auflösung auf der Serverseite wurde korrigiert.
  • Behebt einen Fehler, wenn während der Synchronisierung Elemente aus dem gerade synchronisierten Ordner gelöscht werden.
Version 5.0 (Build 12517) vom 17.05.2019
  • Behebt einen Fehler bei der Recovery-Synchronisierung eines gelöschten Elements
  • Behebt einen seltenen Absturz bei der Behandlung von Outlook-Events
  • Behebt einen Absturz beim Starten der Ordner-Überwachung
  • Behebt einen seltenen Absturz beim Herstellen der Verbindung
  • Korrigiert eine falsche Versionsnummer
Version 5.0 (Build 12515) vom 15.05.2019
  • Fügt einige fehlende digitale Signaturen hinzu
  • Behebt einen Absturz beim Beenden von SimpleSYN, der vor allem beim Shutdown von Windows auftrat
  • Behebt einen seltenen Absturz beim Speichern der Einstellungen

Neue Version 5.0 vom 06.05.2019

  • Neu: Unterstützt Outlook 2019 (Office 365)
    • SimpleSYN unterstützt die neueste Outlookgeneration, bleibt aber weiterhin abwärtskompatibel zu den Vorgängerversionen
  • Neu: Unterstützt Outlook 365 aus dem Microsoft Store
    • SimpleSYN unterstützt nicht nur die normale Outlook-Installationsversion von Office 365, sondern auch Office 365 aus dem Microsoft Store
  • Neu: Unterstützung von HTTP(S)-Proxy-Server
    • SimpleSYN kann ab sofort in Netzwerken betrieben werden, die HTTP(S)-Proxy-Server im Einsatz haben
  • Neu: Erweiterte Netzwerkeinstellungen
    • Die von SimpleSYN verwendeten Netzwerkverbindungen können in den erweiterten Optionen konfiguriert werden. An dieser Stelle ist es zudem möglich, eine benutzerdefinierte Verbindung zu aktivieren, um zum Beispiel SimpleSYN in lokalen Netzwerken ohne Internetverbindung auszuführen
  • Neu: Verbesserte Konfliktlösung und Konflikterkennung
    • Schnellere Konfliktlösung direkt in der Konfliktliste, Verbesserung bei der Konflikterkennung und neue Optionen zur Konfliktlösung
  • Verbesserte Performance
    Die Synchronisationsgeschwindigkeit wurde bei der Erstsynchronisation gesteigert, sowie bei der Übertragung von mehreren Elementen
  • Verbesserte Synchronisation
    Verbesserte Änderungserkennung, verbesserte Fehlerbehandlung und verbessertes Erkennen von unterschiedlichen Synchronisierungsstatus
  • Verbesserte Unterstützung von Displays mit hoher Auflösung
    SimpleSYN wurde auf Displays mit High-DPI optimiert
  • Verbesserte Synchronisation von Verteilerlisten
    Verteilerlisten mit sehr vielen Empfängern werden besser unterstützt
  • Verbesserte Auswahl der Ordner in den Synchronisierungseinstellungen
    Standardordner werden nun zugeordnet, auch wenn sich die Ordnernamen unterscheiden (z.B. gesendete Objekte <> gesendete Elemente)
  • Überarbeitung der Funktionsweise des Filters (Businessversion)
    Werden die Filtereinstellungen bei einem bereits synchronisierten Ordner in Zukunft geändert, sind rausgefilterte Elemente für SimpleSYN nicht mehr sichtbar und werden als Löschung angesehen
  • Optimierte Datenübertragung bei Änderungen
  • Verbesserter Export/Import von Daten
  • Viele sonstige Verbesserungen und Optimierungen
  • Bugfixes
Version 4.1 (Build 11323) vom 24.05.2018
  • Aktualisierte Lizenzbestimmungen
  • Behebt einen Fehler beim automatischen Start von SimpleSYN
  • Optimierungen und Bugfixes
Version 4.1 (Build 11107) vom 07.03.2018
  • Behebt einen möglichen Absturz, wenn ein Outlook Ordner umbenannt wird
Version 4.1 (Build 10931) vom 02.02.2018
  • Neu: Bei der Synchronisation von neuen Elementen, die auf beiden Seiten vorhanden sind, werden Elemente nun als gelesen markiert, wenn der Lesestatus unterschiedlich ist
  • Behebt ein Problem, dass Elemente kurzeitig entfernt und dann wieder erneut synchronisiert werden
  • Behebt zwei seltene Abstürze
  • Kleinere Optimierungen und Bugfixes
Version 4.1 (Build 10104) vom 04.05.2017
  • Behebt ein Problem bei der Synchronisation von Unterordnern
Version 4.1 (Build 10102) vom 02.05.2017
  • Behebt ein Problem mit der Filterfunktion
Version 4.1 (Build 10026) vom 25.04.2017
  • Verbesserte Performance
  • Überarbeitete Überwachung der Outlook-Ordner
  • Behebt ein Problem, wodurch SimpleSYN ein zweites Mal gestartet werden konnte, wenn die erste Instanz vom Dienst gestartet wurde
  • Ein Problem wurde behoben, wodurch SimpleSYN abstürzen konnte, wenn auf die Konfigurationsdatei nicht zugegriffen werden konnte
  • Bugfixes und Optimierungen
Version 4.1 (Build 9822) vom 06.03.2017
  • Neu: In den Optionen kann nun ausgewählt werden, ob und wann während der Synchronisierung gelöschte Elemente vollständig entfernt werden
  • Neu: In der Oberfläche wird nun ausgegeben, ob SimpleSYN 32-Bit oder 64-Bit verwendet wird
  • Behebt ein Problem, wodurch SimpleSYN in seltenen Fällen nicht mehr auf die Outlook-Datendatei zugreifen konnte und erst nach einem Neustart von SimpleSYN wieder funktionierte
  • Behebt ein Problem von gelöschten Ordnern, die noch zur Synchronisierung ausgewählt waren
  • Behebt ein Problem, wodurch Änderungen während der Synchronisierung in einem Ordner auf dem SimpleSYN-Server unter Umständen erst nach einiger Zeit synchronisiert wurden
  • Behebt ein Problem mit der Verbindung, wenn auf der SimpleSYN-Clientseite ein Ordner während der Synchronisierung verschoben oder gelöscht wurde
  • Behebt ein Problem mit der Firewall-Warnmeldung unter „Status“
  • Die Anzeige auf hochaufgelösten Monitoren wurde verbessert
  • Sonstige Optimierungen und Bugfixes