Version 5.x

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 5.x

Das Verhalten kann vorkommen, wenn Outlook bei der Neuinstallation in einer anderen Bit-Version wie die Vorgängerversion installiert wurde. In diesen Fall stimmen die Bit-Versionen von Outlook und SimpleSYN nicht mehr überein und SimpleSYN kann nicht mehr gestartet werden.

Deinstallieren Sie SimpleSYN unter der Windows-Systemsteuerung (bzw. unter „Apps“) und installieren Sie SimpleSYN anschließend neu.

Wenn das Verhalten danach erneut auftritt, dann installieren Sie SimpleSYN wie folgt in der korrekten Bit-Version:

  1. Ermitteln Sie zuerst, in welcher Bit-Version (32 Bit oder 64 Bit) Outlook nach der Neuinstallation installiert wurde.
    Öffnen Sie dazu Outlook und klicken auf „Datei > Office Konto > Info zu Outlook“. Die Bit-Version sehen Sie hinter der Versionsnummer.
  2. Deinstallieren Sie SimpleSYN unter der Windows-Systemsteuerung (bzw. unter „Apps“).
  3. Danach downloaden Sie SimpleSYN und navigieren zum Verzeichnis, wo sich die „SimpleSYN.exe“ Datei (bei der Standardversion) bzw. „SimpleSYN_Business.exe“ Datei (bei der Businessversion) befindet (z.B. auf dem Desktop oder im Download-Ordner).
  4. Klicken Sie in diesem Verzeichnis mit der rechten Maustaste +Umschalttaste“ an der Tastatur in einen freien Bereich und wählen im Kontextmenü „PowerShell-Fenster hier öffnen“ aus (siehe Beispiel).

  5. Danach öffnet sich das Windows PowerShell-Fenster.

    Tippen Sie nun folgenden Befehl ein und drücken Sie die ENTER Taste (Hinweis: Achten Sie auf die korrekte Schreibweise. Es ist kein Leerzeichen am Anfang des Befehls zwischen „.\“).

    Bei der Standardversion:

    Wenn Outlook in 32 Bit installiert wurde, verwenden Sie den folgenden Befehl:
    .\SimpleSYN.exe Platform=x86

    Wenn Outlook in 64 Bit installiert wurde, verwenden Sie den folgenden Befehl:
    .\SimpleSYN.exe Platform=x64

    Bei der Businessversion:

    Wenn Outlook in 32 Bit installiert wurde, verwenden Sie den folgenden Befehl:
    .\SimpleSYN_Business.exe Platform=x86

    Wenn Outlook in 64 Bit installiert wurde, verwenden Sie den folgenden Befehl:
    .\SimpleSYN_Business.exe Platform=x64

  6. Anschließend können Sie SimpleSYN installieren. Nach der Installation wird SimpleSYN wieder korrekt gestartet.

Kategorie: Allgemein, Version 5.x

In der Standardeinstellung ist für die Synchronisation (Businessversion und Standardversion) eine aktive Internetverbindung für SimpleSYN erforderlich.

SimpleSYN benötigt diese, um einen zentralen Server zu kontaktieren, der von SimpleSYN betrieben wird. Dieser Server hilft bei dem Verbindungsaufbau zwischen SimpleSYN-Server und SimpleSYN-Client. Über den zentralen Server werden nur Daten die für den Verbindungsaufbau erforderlich sind ausgetauscht (kein Cloud, es werden keine persönlichen Outlook-Daten gespeichert). Anschließend wird versucht eine direkte Verbindung zwischen den SimpleSYN-Installationen herzustellen. Hierbei wird die beste zur Verfügung stehende Verbindung genutzt.

In jedem Fall wird die Verbindung zwischen SimpleSYN mit SSL bzw. TLS verschlüsselt, sodass keine Outlookdaten im Klartext übertragen werden. Auch werden keine Outlookdaten dauerhaft auf unseren Servern zwischengespeichert, sondern nur direkt weitergeleitet (keine Datenspeicherung in der Cloud).

Da in der heutigen Zeit die Verwendung von Internetflatrates zum Standard geworden ist, haben wir entschieden, die gleiche Vorgehensweise auch für die Standardversion zu verwenden, mit der Einschränkung, dass diese die Verbindung nur im lokalen Netzwerk erlaubt.

Möchten Sie SimpleSYN ohne Internetverbindung bzw. ohne unseren zentralen Server verwenden, dann können Sie die Verbindungskonfiguration so umzustellen, dass unser zentralen Server nicht mehr notwendig ist.

Bitte beachten Sie:

Wenn Sie die SimpleSYN Businessversion im Einsatz haben, dann funktioniert nach der Umstellung die Synchronisation nur noch im gleichen lokalen Netzwerk, aber nicht mehr zwischen getrennten Netzwerken über das Internet. Die Umstellung ist daher eher für die SimpleSYN Standardversion geeignet, wenn Sie nicht möchten, dass unser zentraler Server verwendet wird.

Sie können die benutzerdefinierte Verbindung für SimpleSYN Version 5 wie folgt aktivieren:

Öffnen Sie das SimpleSYN Hauptfenster Optionen > erweiterten Optionen.

Aktivieren Sie die Option "Benutzerdefinierte Verbindung verwenden" auf allen PCs (Server und Clients). Auf allen Clients tragen Sie im Feld "Benutzerdefinierte Servername/Adresse" den Computernamen oder die statische IP-Adresse Ihres SimpleSYN-Server-PC ein.

Kategorie: Allgemein, Version 5.x

Zuerst sollten Sie in Outlook den Ordner „Gelöschte Element“ leeren, falls Sie die Elemente nicht mehr benötigen.
Sehen zudem auf dem PC im SimpleSYN-Hauptfenster unter „Optionen > erweiterte Optionen“ nach, wie hier die Funktion „Gesicherte Elemente entfernen nach“ eingestellt ist.

Wenn hier der Eintrag auf „nie“ steht, dann stellen Sie eine andere Auswahl ein (z.B. nach 14 Tage). Danach die Seite speichern.

Danach wird der Backup-Ordner für SimpleSYN in Outlook automatisch verkleinert und die alten Backups gelöscht.

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 4.x, Version 5.x

Führen Sie auf diesem PC eine Outlook/Office Reparaturinstallation unter der Windows-Systemsteuerung Programme/Funktionen aus.

Hinweis:
Wenn Sie hier ein neues Outlook wie Outlook 2019 (Office 365) installiert haben, wählen Sie bitte eine Online-Reparatur (vollständige Reparatur) und keine Schnellreparatur.

Kategorie: Installation, Fehlerbehebung, Version 5.x

Um die Meldung „Das Programm kann nicht gestartet werden, da OLMAPI32.dll auf dem Computer fehlt“ zu beheben, öffnen Sie das SimpleSYN-Hauptfenster und gehen Sie zu „Optionen -> erweiterte Optionen“. Stellen Sie unter „Outlook-Version“ die von Ihnen verwendete Outlook-Version ein und speichern Sie die Einstellungen.

Beenden Sie anschließend SimpleSYN durch einen Rechtsklick auf das SimpleSYN-Icon im Infobereich der Windows Taskleiste und starten Sie SimpleSYN neu.

Kategorie: Installation, Version 5.x

SimpleSYN unterstützt die folgenden Windows®-Systeme und Outlook®-Versionen:

  • Microsoft® Windows®
    • Windows® 10, Version 1909 oder neuer (x86/x64)
  • Microsoft® Windows® Server
    • Windows® Server 2016 (x86/x64)
    • Windows® Server 2012 (x86/x64)
  • Microsoft® Outlook®
    • Microsoft/Office 365® mit Outlook® (x86/x64)
    • Outlook® 2021 (x86/x64)
    • Outlook® 2019 (x86/x64)
    • Outlook® 2016 (x86/x64)
    • Outlook® 2013 (x86/x64)

Für einen reibungslosen Betrieb von SimpleSYN gelten folgende Voraussetzungen:

  • Für die Synchronisation benötigen Sie eine aktive Internetverbindung (SimpleSYN Business und SimpleSYN Standard) und die PCs müssen gleichzeitig eingeschaltet sein

Hinweise:

  • Der Windows-Dienst steht nur in der SimpleSYN-Businessversion zur Verfügung. In der SimpleSYN-Standardversion muss ein Windows-Benutzer für die Synchronisation am Computer angemeldet sein
  • Die Synchronisation von externen Datenquellen (z.B. Google-Kalender oder iCloud) wird nicht unterstützt

Kategorie: Installation, Version 5.x

SimpleSYN unterstützt die folgenden Versionen von Microsoft Outlook.

  • Microsoft/Office 365® mit Outlook® (x86/x64)
  • Outlook 2021 (x86/x64)
  • Outlook 2019 (x86/x64)
  • Outlook 2016 (x86/x64)
  • Outlook 2013 (x86/x64)

SimpleSYN ist auch in gemischten Umgebungen funktionsfähig.

Kategorie: Installation, Version 4.x, Version 5.x

SimpleSYN benötigt auf jeden PC eine eindeutige Konfiguration und ein eindeutiges Zertifikat. 

SimpleSYN muss auf einen der Clients komplett zurückgesetzt werden. Danach kann SimpleSYN wieder installiert und eingerichtet werden.

Anleitung:

  • Deinstallieren Sie SimpleSYN zuerst unter der Windows-Systemsteuerung „Programme/Funktionen“ bzw. unter Apps bei Windows 10.
  • Danach geben Sie im Windows-Explorer die folgende Zeile ein:
    %localappdata%
  • Suchen Sie hier den Ordner SimpleSYN und löschen Sie diesen Ordner.

Danach löschen Sie noch das SimpleSYN-Zertifikat wie folgt:

  1. Öffnen Sie den Internet Explorer
  2. Rufen Sie hier den Punkt Internetoptionen auf
  3. Klicken Sie auf den Tab „Inhalte
  4. Klicken Sie auf „Zertifikate
  5. Im nächsten Fenster unter „Anzeigename“ suchen Sie die SimpleSYN-Einträge, markieren Sie den jeweiligen Eintrag und klicken auf Entfernen

Danach können Sie SimpleSYN wieder installieren und neu einrichten. Die Erstsynchronisation wird für diesen PC einmalig neu durchlaufen.

Kategorie: Supportleistungen, Version 5.x

Ja, SimpleSYN wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert (z.B. für Bugfixes). Updates innerhalb einer Hauptversion (z.B. von Version 5.0 auf Version 5.0.1) werden kostenlos angeboten. Upgrades auf neue Hauptversionen (z.B. von Version 5.x auf Version 6.0) sind kostenpflichtig aber selbstverständlich optional.

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 4.x, Version 5.x

Diese Meldung kann durch fehlerhafte Add-Ins von Dritthersteller verursacht werden. Outlook-Add-Ins von Dritthersteller können die Kommunikation zwischen SimpleSYN und Outlook verhindern.

Bekannte Probleme: Die Meldung können Sie erhalten, wenn Sie das Apple Mobile Device Support Add-In installiert haben, welches von iTunes automatisch installiert wird. Durch das Add-in kann beim Beenden von Outlook die PST-Datei für andere Anwendungen blockiert werden. Anschließend kann SimpleSYN nicht mehr auf die PST-Datei zugreifen.

Um das Problem zu umgehen, beenden Sie Outlook nicht, solange SimpleSYN läuft.

Falls Sie iTunes nicht zum Synchronisieren eines iPhones/iPods mit Outlook verwenden, können Sie das Add-in auch in Outlook deaktivieren.

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 4.x, Version 5.x

Die Meldung „Zielordner wählen“ erscheint, wenn die oberste Ordnerebene in Outlook (z. B. „Persönliche Ordner“) auf dem SimpleSYN-Client und SimpleSYN-Server unterschiedlich benannt wurde. In diesem Fall kann SimpleSYN die Zielordner nicht automatisch zuordnen, da keine neuen PST-Dateien von SimpleSYN angelegt werden.

Klicken Sie auf den Link „Anderen Zielordner wählen“ und wählen den Ordner aus, in den die Synchronisierung erfolgen soll.

Alternativ können Sie vorab auf allen Computern auch die oberste Ordnerebene identisch benennen.

Kategorie: Installation, Version 4.x, Version 5.x

SimpleSYN ist eine Client-/Server-Anwendung. In Ihrem SimpleSYN-Netzwerk muss ein PC als Server konfiguriert werden.

Die Kommunikation mit unseren Servern unter services.simplesyn.net muss für SimpleSYN erlaubt sein. 

SimpleSYN benötigt folgende ausgehende TCP Verbindungen.

Für Version 4:

DNSIP-AdressenPorts
SimpleSYN
Server
services.simplesyn.net
services2.simplesyn.net
20.113.6.16
20.113.6.17
9235, 9236,
3478
SimpleSYN
Clients
services.simplesyn.net
services2.simplesyn.net
Relay Verbindungen (Turn Server)
20.113.6.16
20.113.6.17
20.113.6.16/29
9235, 9236
3478
49152 – 59152


Für Version 5:

DNSIP-AdressenPorts
SimpleSYN
Server & Clients
services.simplesyn.net
services2.simplesyn.net
Relay Verbindungen (Turn Server)
20.113.6.16
20.113.6.17
20.113.6.16/29
443
443
49152 – 59152

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 5.x

Öffnen Sie auf dem PC das SimpleSYN-Hauptfenster > Optionen > erweiterte Optionen. Setzen Sie das Häkchen bei „Outlook Add-In aktivieren“ und speichern Sie die Seite ab. Danach starten Sie SimpleSYN neu.

Sehen Sie auch bei Outlook unter Datei > Langsame und deaktivierte COM-Add-Ins nach, ob in diesem Bereich das Add-In deaktiviert wurde und aktivieren Sie das Add-In ggf. wieder.

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 4.x, Version 5.x

Wenn SimpleSYN keine Verbindung herstellen kann, beachten Sie die folgenden Hinweise:

  1. Stellen Sie sicher, dass SimpleSYN auf dem Client- und Servercomputer installiert und ausgeführt wird
  2. Mindestens ein Computer muss als SimpleSYN-Server konfiguriert sein, ein zweiter als SimpleSYN-Client
  3. Unterschiedliche Hauptversionen (z.B.Version 5.0 und Version 4.0) sind nicht kompatibel (Die Versionsnummer können Sie im Hauptfenster unter "Information" einsehen). Installieren Sie die neueste SimpleSYN-Version auf allen Computern, die Sie miteinander synchronisieren möchten.
  4. Stellen Sie sicher, dass Ihre Computer eine Internetverbindung aufgebaut haben
  5. Prüfen Sie, ob die Uhrzeit, Zeitzone und das Datum auf beiden Computern gleich eingestellt ist

Weitere Hinweise:

  1. Stellen Sie sicher, dass der korrekte Servername bei den SimpleSYN-Clients eingegeben wurde.
  2. Stellen Sie sicher, dass das Serverpasswort korrekt eingegeben wurde.

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 4.x, Version 5.x

Doppelte E-Mails können auftreten, wenn E-Mails von mehr als einem Computer, die miteinander synchronisiert werden, von dem E-Mailserver abgerufen werden. Dies ist der Fall, wenn bei einem POP3 E-Mailkonto die Funktion „Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen“ aktiviert wurde.

Deaktivieren Sie in diesem Fall die Outlook Funktion „Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen“, um keine E-Mails mehr auf Ihrem Mailserver zu speichern und doppelt abzurufen.

Um diese Funktion zu deaktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie Outlook
  2. Öffnen Sie den Backstage-Bereich durch einen Klick auf „Datei“
  3. Klicken Sie in der Kategorie „Informationen“ auf „Kontoeinstellungen“ und „Konten hinzufügen oder entfernen…“
  4. Markieren Sie das betroffene POP3-E-Mail-Konto und klicken Sie auf „Ändern“
  5. Klicken Sie auf „Weitere Einstellungen“
  6. Deaktivieren Sie in der Registerkarte „Erweitert“ das Kontrollkästchen „Kopie aller Nachrichten auf dem Server belassen“
  7. Bestätigen Sie die Änderungen mit einem Klick auf „OK“
  8. Klicken Sie auf „Weiter“ und anschließend auf „Fertigstellen“

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 4.x, Version 5.x

Beenden Sie auf dem jeweiligen PC Outlook und SimpleSYN und starten danach beide Anwendungen neu.

Wenn das Verhalten danach weiterhin auftritt, dann kontrollieren Sie die folgenden Punkte:

  1. Öffnen Sie auf diesem PC das SimpleSYN Hauptmenü > Optionen > erweiterte Optionen. Stellen Sie unter der Auswahl > „Outlook-Version“ Ihre installierte Outlookversion (z.B. Outlook 2021 oder Outlook 2016) ein. Speichern Sie die Änderungen und starten Sie SimpleSYN neu.
  2. Überprüfen Sie, ob Outlook und SimpleSYN ohne Admin-Rechte gestartet wird.
  3. Überprüfen Sie, ob im SimpleSYN-Hauptmenü unter den „Optionen“ und für den Outlook-Start das gleiche Outlook-Profil verwendet wird.

Kategorie: Fehlerbehebung, Version 4.x, Version 5.x

Kontrollieren Sie die folgenden Sachen:

  • Öffnen Sie auf diesem PC das SimpleSYN Hauptmenü > Optionen > erweiterte Optionen. Stellen Sie unter der Auswahl > „Outlook-Version“ Ihre installierte Outlookversion (z.B. 2016 oder 2013) ein. Speichern Sie die Seite ab und starten SimpleSYN neu
  • Wenn das Verhalten weiterhin auftritt, deinstallieren Sie SimpleSYN unter der Windows-Systemsteuerung Programme/Features und installieren Sie SimpleSYN anschließend erneut
  • Wenn das Verhalten auch nach der Neuinstallation auftritt, führen Sie auf diesem PC eine Outlook Reparaturinstallation unter der Windows-Systemsteuerung Programme/Funktionen aus. Wählen Sie eine vollständige (online) Reparatur und keine Schnellreparatur.

Kategorie: Kauf, Version 5.x

Wenn Sie von SimpleSYN überzeugt sind und SimpleSYN nach der Testphase von 30 Tagen weiter einsetzen möchten, können Sie hier Lizenzen erwerben.

Die Bestellabwicklung erfolgt durch unseren Vertriebspartner Digital River GmbH (share-it!).

Kontakt:

Digital River GmbH
Scheidtweilerstr. 4
50933 Köln
Tel.: +49 221 31088-30
Fax: +49 221 31088-99

Nach Zahlungseingang erhalten Sie die Lizenzdaten per E-Mail und eine Rechnung im PDF-Format von der Digital River GmbH zugestellt. Es findet keine Auslieferung von Datenträgern statt.

Hinweis:
Für jeden Computer, auf dem Sie SimpleSYN installieren möchten, benötigen Sie eine Lizenz. Beispiel: Wenn Sie Ihr Notebook mit Ihrem Desktop-PC synchronisieren möchten, werden 2 Lizenzen benötigt (Auswahl "2"). Möchten Sie 3 Computer synchronisieren, benötigen Sie 3 Lizenzen (Auswahl "3") usw. Wenn Sie SimpleSYN auf einem Terminalserver mit unterschiedlichen Nutzern verwenden möchten, so benötigen Sie für jeden Nutzer eine eigene Lizenz.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Schüler oder Lehrkraft sind, eine öffentliche oder gemeinnützige Einrichtung vertreten, oder eine größere Menge Lizenzen benötigen und fragen Sie nach unseren Rabatten.

Kategorie: Kauf, Supportleistungen, Version 5.x

Der Premium Support kann beim Lizenzkauf zusätzlich erworben werden. Durch den Premium Support erhalten Sie für 12 Monate zusätzliche Leistungen:

  • Bevorzugte Behandlung von technischen Support Anfragen per E-Mail
  • Bei Fragen zur Einrichtung und bei Problemen Unterstützung via Fernwartung (TeamViewer) nach Terminabsprache
  • Antwort auf Ihre Support-Anfrage innerhalb von 1 Arbeitstag (24 Stunden) via E-Mail
  • Exklusive Premium-Support E-Mail-Adresse für die direkte Kontaktaufnahme

 Der Premium Support wird pro Lizenz (Anzahl mind. 2) abgerechnet. Der Premium Support ist gültig für 12 Monate und kann jederzeit gekündigt werden.