Erweiterte Optionen

Gültig für Version: Version 5.x

Klicken Sie auf den Menüpunkt „Optionen“ und anschließend auf „Erweiterte Optionen“, um weitere Einstellungen von SimpleSYN zu konfigurieren.

Alle Änderungen werden erst nach einem Klick auf „Speichern“ übernommen. Klicken Sie auf „Zurück“ oder verlassen Sie die erweiterten Optionen über einen anderen Menüpunkt, um die getätigten Einstellungen zu verwerfen.

  Abbildung 1: Erweiterte Optionen

Allgemeine Einstellungen

Anzeigename
Der Anzeigename dient als interne Bezeichnung für den SimpleSYN-Client oder SimpleSYN-Server. Dieser Name wird beispielsweise unter „Status“ angezeigt. In der Standardeinstellung entspricht der Gerätename dem Namen des aktuellen Computers.

Auf Updates überprüfen
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Auf Updates überprüfen“, um automatisch über Updates von SimpleSYN informiert zu werden. Wenn diese Einstellung aktiviert ist, prüft SimpleSYN während ca. alle 24 Stunden, ob eine neuere Version vorhanden ist. Wird das Kontrollkästchen „Auf Updates überprüfen“ deaktiviert, können Sie nur noch manuell nach neuen Updates suchen.

Neue Kontaktordner zum Adressbuch hinzufügen
Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, werden neue Kontaktordner automatisch dem Outlook®-Adressbuch hinzugefügt

Outlook-Version
In der Standardeinstellung erkennt SimpleSYN automatisch Ihre installierte Outlook-Version. Wenn Sie mehrere Outlook-Versionen parallel installiert haben, dann können Sie hier wählen, welche Outlook-Version SimpleSYN verwenden soll. Bitte beachten Sie, dass nach einer Änderung ein Neustart von SimpleSYN erforderlich ist.

Sicherung

Gelöschte Elemente sichern
Löschungen, die SimpleSYN synchronisiert, werden mit dieser Option gesichert. Ist diese Einstellung nicht aktiviert, so werden bei Löschungen keine Elemente mehr in den Sicherungsordner verschoben, sondern die Elemente werden sofort vollständig gelöscht.

Vollständig gelöschte Outlook®-Elemente können nicht wieder hergestellt werden.

Synchronisationskonflikte sichern
Ist diese Option aktiviert, so speichert SimpleSYN eine Kopie von Elementen die einen Konflikt verursacht haben in den ausgewählten Sicherungsordner.

Sicherungsordner 
Hier können Sie angeben, ob gelöschte Elemente als Backup in den Standardorder verschoben werden sollen, oder in einen Ordner Ihrer Wahl. Der SimpleSYN Standardordner für Sicherungen ist in Outlook nicht ersichtlich und kann unter der SimpleSYN-Symbolleiste in Outlook aufgerufen werden.

Gesicherte Elemente entfernen nach
Hier können Sie angeben, nach welchen Zeitraum die Elemente aus dem Sicherungsordner endgültig entfernt werden sollen.

Konfliktlösung

Hier können Sie angeben, wie SimpleSYN mit Synchronisierungskonflikten bei noch nicht synchronisierten Elementen (z.B. während der Erstsynchronisation) und bei bereits synchronisierten Elementen umgehen soll. Weitere Informationen über Konflikte finden Sie hier

Manuelle Konfiktlösung (SimpleSYN zeigt eine Konfliktmeldung an)

  • Element manuell auswählen
    Jeder Synchronisierungskonflikt muss im Bereich "Konflikte" manuell gelöst werden

Automatische Konfiktlösung (SimpleSYN zeigt keine Konfliktmeldung an)

  • Neueres Element übernehmen
    Wird die Option „Neueres Element übernehmen“ ausgewählt, wird bei einem Konflikt automatisch immer das neueste Element (abhängig von der lokalen Uhrzeit) verwendet
  • Ignorieren
    Beide Versionen des Elements werden beibehalten und als gleich behandelt
  • Beide Elemente übernehmen
    Das Element wird kopiert und beide Elemente werden beibehalten
  • Element vom Server übernehmen
    Das Element wird immer vom Server übernommen
  • Element vom Client übernehmen
    Das Element wird immer vom Client übernommen

Wird die Option „Beide Elemente übernehmen“ ausgewählt, können Duplikate auftreten. Wird die Option „Beide Elemente übernehmen“ oder „Neueres Element übernehmen“ ausgewählt, werden Löschungen ignoriert, falls ein Löschkonflikt auftritt.

Outlook Add-In

Wenn die Option "Outlook Add-In aktivieren" aktiviert wurde, dann wird das SimpleSYN Add-In in Outlook angezeigt. Das SimpleSYN Add-In in Outlook bietet diverse Zusatzfunktionen, ist für die automatische Synchronisation aber nicht notwendig. 

Proxy Einstellungen

SimpleSYN unterstützt HTTP-Proxy-Server. Wenn Sie im Netzwerk einen HTTP-Proxy-Server verwenden, wird dieser von SimpleSYN automatisch erkannt und verwendet. Sie können in der Auswahl die Proxy-Server-Erkennung deaktivieren oder SimpleSYN für Ihren HTTP-Proxy-Server manuell konfigurieren.

Netzwerk-Einstellungen

Unter Netzwerkadpater können Sie wählen, welchen Netzwerkadapater SimpleSYN für die Verbindung verwenden soll. In der Standardeinstellung werden alle Verbindungen gecheckt, bis SimpleSYN mit einem Adapter eine Verbindung aufbauen kann.

Möchten Sie SimpleSYN nur im lokalen Netzwerk einsetzen und unseren zentralen Server nicht verwenden, da z.B. in Ihrem Netzwerk keine ausgehenden TCP-Verbindungen erlaubt sind oder keine Internetverbindung vorhanden ist, dann können Sie eine benutzerdefinierte Verbindung aktivieren. Dazu aktivieren Sie die Option "Benutzerdefinierte Verbindung verwenden" auf allen PCs (Server und Clients). Im Feld "Benutzerdefinierte Servername/Adresse" tragen Sie den Computernamen oder die statische IP-Adresse Ihres SimpleSYN-Server-PC ein. 

 Wenn Sie die Option "Benutzerdefinierte Verbindung verwenden" auf einen der PCs aktivieren, dann muss die Option auch auf allen anderen PCs (Server und Clients) aktiviert werden. Bitte beachten Sie, dass nach Aktivierung der Option eine Synchronisation nur noch im gleichen lokalen Netzwerk möglich ist, auch wenn Sie die SimpleSYN Businessversion verwenden.

Windows-Dienst

Wenn die Option „Als Windows-Dienst starten“ aktiviert wurde, dann startet SimpleSYN bei einem Windows-Start automatisch im Hintergrund, ohne dass sich ein Windows-Benutzer am System anmeldet. Tragen Sie unter „Windows-Passwort“ das aktuelle Windows-Passwort des jeweiligen Windows-Benutzers ein.

Der Windows-Dienst steht nur in der SimpleSYN-Businessversion zur Verfügung. Hinweis: Wenn das Windows-Passwort des Windows-Benutzers geändert wird, dann muss das Passwort auch in SimpleSYN geändert werden.